Vollendung des 15. Lebensjahres - was bedeutet das genau

Zunächst einmal zum Begriff an sich: Die Vollendung des 15. Lebensjahres bedeutet, dass man 15 Jahre alt geworden ist. Sobald man 15 Jahre alt geworden ist, vollendet man das 15. Lebensjahr.

Im Laufe der pubertären Entwicklung verändert sich nicht nur körperlich und mental einiges, sondern auch rechtlich. Wer das 15. Lebensjahr vollendet, ist von der Schulpflicht hinsichtlich des Alters ausgenommen. Außerdem eröffnen sich neue Möglichkeiten in Form von beruflichen Ausbildungen, Ferien- oder Nebenjobs und Praktika. Die Vollendung des 15. Lebensjahres bringt sehr viel Veränderung mit sich.

Was verändert sich rechtlich gesehen für Personen, die das 15. Lebensjahr vollendet haben?

Wer das 15. Lebensjahr vollendet hat, ist offiziell handlungsfähig. Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt getätigte Handlungen bei Fehlverhalten auch rechtliche Schritte nach sich ziehen können. Ab diesem Zeitpunkt kann man mit Einverständnis der Eltern eine Fahrerlaubnis für Mofa, Mopeds und Roller erlangen. Mit dem AM Führerschein ist es möglich, bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres mit zweirädrigen Kraftfahrzeugen mit bis zu 45 km/h innerhalb Deutschlands voranzukommen.

Was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Führerscheinklassen?

Das Mindestalter und die Fahrzeuge, die damit betätigt werden dürfen. Der AM Führerschein ist für Jugendliche bestens geeignet. Ab dem 16. Lebensjahr kann man aber auch den A1 Führerschein machen, ab 18 Jahren den A2 Führerschein. Je nachdem, ob man bereits Erfahrung hat und wie alt man ist, darf man den Führerschein der Klasse A ab 20 bis 24 Jahren machen.

Was bedeutet es, geschäftsfähig zu sein?

Vor dem siebten Lebensjahr ist man geschäftsunfähig. Im Alter zwischen 7 und 17 ist man bereits beschränkt geschäftsfähig. Wer über Taschengeld verfügt, kann ab diesem Zeitpunkt auch ohne Zustimmung der Eltern etwas kaufen. Verträge können unter Absprache mit den Eltern und deren Einverständnis abgeschlossen werden.

Rechtlich nachteilige Verträge können zustande kommen, indem ein Elternteil einwilligt, oder wenn es im Nachhinein genehmigt wird. Sprich, wenn man einen Vertrag ohne Einwilligung der Eltern eingeht, diese damit aber nicht einverstanden sind, ist der Vertrag unwirksam. Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr ist man vollständig geschäftsfähig. Somit ist das Erwachsenenalter erreicht und die Erziehungsberechtigten haften nicht mehr für die Handlungen der Kinder und Jugendlichen.

Kann man bereits ein Bankkonto eröffnen?

Der Eröffnung eines Bankkontos steht mit der Zustimmung der Eltern nichts im Weg. Wer jedoch bereits arbeitet und somit einen aufrechten, gültigen Arbeitsvertrag vorweisen kann, kann dies auch ohne Einwilligung der Eltern. Jedoch muss man beachten, dass Arbeitsverhältnisse ausschließlich durch Einverständnis der sorgeberechtigten Personen zustande kommen können.

Warum kann man sich erst zu Beginn des 16. Lebensjahres im Fitnessstudio anmelden?

Vor Vollendung des 15. Lebensjahres kann man sich in der Regel noch nicht im Fitnessstudio anmelden. Ganz selten werden Ausnahmen gemacht, zum Beispiel bei Schülern, die Sport-Teams angehören. Sie fragen sich, warum?

Das ist ganz einfach. Als Jugendliche ist der Körper noch mit dem Wachstum beschäftigt. Um keine Knochenschäden und Wachstumsstörungen zu riskieren, sollte man mit Muskelaufbau-Training erst im ausgewachsenen Zustand anfangen. Gerade im Wachstum kann eine falsche Ausführung oder Haltung, sowie zu hohes Gewicht, im Alter schwere Folgen haben.

Wer es jedoch richtig angeht, tut damit Körper, Geist und Seele etwas Gutes. Training ist nachgewiesenermaßen eine Prophylaxe vieler Volkskrankheiten. Regelmäßiges Training hat in sehr vielen Bereichen positive Wirkungen und ist deshalb in jedem Alter ratsam.

Wie sieht es mit Körperschmuck aus?

Grundsätzlich können sich Minderjährige mit einer Einverständniserklärung der Eltern sogar Tätowieren oder Piercen lassen. Da sich der persönliche Geschmack und Vorlieben bis ins Erwachsenenalter hin stets verändern, wird von Tattoos im jungen Alter jedoch eher abgeraten. Generell sollte man sich bei Tattoos immer hundertprozentig sicher sein.

Darf man sich selbst ein Haustier zulegen?

Ab dem 16. Lebensjahr dürfen Haustiere grundsätzlich erworben werden. Jedoch lediglich unter Einwilligung der Erziehungsberechtigten.

Was verändert sich ab diesem Zeitpunkt?

Zusammengefasst, als 16-jährige Person bieten sich viele neue Chancen und Möglichkeiten. Schritt für Schritt erlangt man mehr Mitentscheidungsrecht, bis hin zur Volljährigkeit. Nicht nur Körper und Geist entwickeln sich weiter, sondern auch der Geschmack, Stil, sowie Vorlieben. Es ist eine besondere Zeit, die man genießen sollte, solange sie noch da ist. Je älter man wird, desto eher vermisst man die Zeiten, als alles noch „so einfach“ und geregelt war. Im Laufe des Erwachsenwerdens steht man vor zahlreichen Herausforderungen, denen man sich manchmal nicht gewachsen fühlt. Deshalb ist es immer wichtig, an sich selbst zu glauben und auf seine Fähigkeiten zu vertrauen.

Quellen:

Hat dir der Beitrag gefallen?