Liter in KG umrechnen – Anleitung

Die Umrechnung von Liter in Kilogramm und umgekehrt ist nicht immer über eine einfache Formel zu berechnen. Liter ist eine Maßeinheit, die das Volumen einer bestimmten Substanz angibt. Wird eine Kilogrammangabe gemacht, so benennt diese das Gewicht. Verschiedene Substanzen besitzen eine sehr hohe oder sehr niedrige Dichte. Daher kann die Umrechnung also den Faktor Dichte nur selten vernachlässigen.

Wasser:

In der Schule werden häufig Aufgaben gestellt, in denen Wasser von Liter in Kilogramm umgerechnet werden soll. Da Wasser mit der Dichte 1 angegeben ist, sind diese Aufgaben leicht zu erklären. Ein Liter Wasser entspricht einem Kilogramm. Die Maßeinheit Liter kann ebenfalls in cm³ angegeben werden. 1 l = 1000 cm³ = 1 dm³. Ein Würfel Wasser mit dem Volumen 1 Liter wäre also 10 cm * 10 cm * 10 cm groß und genau einen Kilogramm schwer. 500 Gramm Wasser besitzt ein Volumen von 0,5 Liter.

Dichte berechnen:

Die Formel zur Berechnung der Dichte lautet p = m/V. Die Dichte wird mit dem Buchstaben p bezeichnet. Das Massegewicht heißt m und das Volumen V. Da Wasser ein Kilogramm bei einem Liter schwer ist, ergibt sich daraus die Dichte p = 1. Ein Liter Öl wiegt bei einer Temperatur von 15 °C etwa 0,87 kg. Die Dichte liegt daher bei p = o,87. Das ist der Grund, weshalb Öl immer auf dem Wasser schwimmt. Die Dichte ist geringer. Im Verhältnis zum Volumen ist Öl leichter als Wasser. Die Formel der Dichte kann so umgestellt werden, dass die verschiedenen Elemente gesucht werden können. Aus p = m/V wird dann m = p* V und V = m/p. Es müssen immer zwei Größen angegeben werden, damit die Formel vollständig gelöst werden kann.

Blei oder Federn:

Jeder kennt den Witz: „Was ist schwerer, ein Kilo Blei oder ein Kilo Federn?“ Die richtige Antwort ist selbstverständlich, dass ein Kilo immer ein Kilo schwer ist, egal was abgemessen wurde. Der Fehler, der spontan häufig geschieht liegt aber in der unterschiedlichen Dichte der Substanzen. Eine Feder ist sehr leicht. Schon ein kleines Stück Blei hat ein fühlbares Gewicht. 20 Liter Federn wiegen 1 Kilogramm. 1 kg Blei ist schon bei 0,0882 l, umgerechnet 88,2 ml erreicht.
Die Dichte von Blei liegt bei p = 1/0,0882 => p = 11,34. Die Dichte der Federn berechnet sich auf p = 1/20 => p = 0,05.

Fazit:

Sollen andere Inhalte als Wasser umgewandelt werden von Liter zu Kilogramm muss immer die spezifische Dichte mit berechnet werden. Ohne diese Angabe wird die Berechnung fehlerhaft. Da zu Beginn in der Schule ausschließlich Wasser berechnet wird, kann der Eindruck entstehen, dass die Umrechnung immer problemlos genutzt werden kann. Verschiedene Volumenangaben können immer umgewandelt werden. 1 Liter = 1 dm³ =1000 cm³ = 1000 ml Diese Art der Umrechnung hilft feste und flüssige Mengen zu vergleichen. Das Gewicht muss dabei immer separat betrachtet werden. Deshalb wird bei Angaben in Rezepten immer zwischen den Volumenmaßen und Grammangaben gewechselt. Flüssigkeiten werden immer in Litern angegeben, feste Stoffe dagegen mit ihrem Gewicht.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here