250ml in Gramm umrechnen – Anleitung & Tipps

Die Angabe von ml, also Milliliter, beschreibt ein bestimmtes Volumen. In Gramm wird das spezifische Gewicht einer Sache benannt. Um die Frage nach der Umrechnung eindeutig zu beantworten, muss zusätzlich noch der Begriff der Dichte eingeführt werden. Viele Schüler:innen kennen die Umrechnung von Gramm in Milliliter im Zusammenhang mit Wasser oder ähnlichen Flüssigkeiten. Da die Dichte von Wasser bei ungefähr 1 liegt, erscheint das Austauschen der Einheiten als möglich.

Umrechnen von ml in g bei Wasser:

250 ml Wasser wiegen genau 250 g. Werden bei einem Rezept die Zugabe von einem bestimmten Volumen Wasser verlangt, kann die Menge also auch auf der Waage abgelesen werden. 250 ml entsprechen genau 250 cm³. Diese Maßeinheit wird zur Berechnung der Dichte benötigt. Mit dieser Einheit lassen sich selbst flüssige und feste Stoffe präzise miteinander vergleichen. Sollen Gramm in Milliliter umgerechnet werden, wird in den meisten Fällen mit der Substanz Wasser gearbeitet. Das verleitet zu dem Gedanken, dass die Umrechnung allgemeingültig angewendet werden darf. Es ist allerdings nur möglich bei Flüssigkeiten, die eine Dichte von 1 g/cm³ besitzen.

Formel zur Berechnung der Dichte:

Dichte p gleich Masse m geteilt durch Volumen V => p = m/V. Masse und Volumen werden immer in entsprechenden Einheiten angegeben. Die Dichte ist daher entweder in kg/m³ oder in g/cm³ benannt. Bei dem Beispiel Wasser ist damit p = 250 g : 250 cm³ = 1 g/cm³. Diese Formel kann immer so umgewandelt werden, dass die gesuchte Einheit vor der Gleichung steht. p = m/V; m = p x V; V = m/p

Dichte diverser Lebensmittel:

Die Dichte der Vollmilch wird bei 20° C mit 1,032 g/cm³ angegeben.
Speiseöl hat eine Dichte von 0,8 bis 0,9 g/cm³. Es ist im Bezug auf das Volumen leichter als Wasser.
!00 Gramm Mehl nehmen je nach Sorte ein Volumen von 139,86 cm³ ein. Die Dichte liegt damit bei 0,72 g/cm³.
Die Dichte von Reis liegt bei ca. 0,88 g/cm³.
So wird deutlich, weshalb in den meisten Rezepten zwischen Volumen- und Gewichtsangaben unterschieden wird.

Einheiten anpassen:

1 Liter = 1000 ml = 1000 cm³ = 1 dm³ = 0,001 m³
1 Kilogramm = 1000 Gramm
Soll die Dichte eines festen Körpers errechnet werden, müssen die diversen Angaben eventuell umgewandelt werden. Genauso kann bei der bekannten Dichte das Volumen und Gewicht berechnet werden.

Beispiel:

Sie wollen einen Briefbeschwerer aus Marmor verschenken. Das Geschenk hat eine Größe von 3 cm x 2 cm x 4 cm. Das Volumen ist also 24 cm³ groß. Die Dichte des Marmors beträgt 2,67 g/cm³. Eingesetzt in die bekannte Formel bedeutet das => 2,67 g/cm³ = m/24 cm³ => 2,67 g/cm³ x 24 cm³ = m => 64,08 g = m. Das Gewicht des kleinen Briefbeschwerers liegt also bei 64 Gramm.

Die Dichte eines Stoffes muss immer berücksichtigt werden, soll das Volumen in Gewicht umgerechnet werden. Werden grobkörnige Teile in einen Messbecher eingefüllt, ist die Menge an eingeschlossener Luft beträchtlich. Die Berechnung der Masse würde auf diese Weise stark beeinflusst.

Hat dir der Beitrag gefallen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here