Wie viele Zahlenkombinationen gibt es bei 4 Ziffern

Möchte man alle möglichen Zahlenkombinationen bei 4 Ziffern ausrechnen, heißt das noch lange nicht, dass man einen Safe knacken oder ein Handy des Partners entsperren will. Obwohl hier auch 4-stellige Zahlen zum Zuge kommen, so wie bei PINs und ähnlichem.

Möchte man alle möglichen Zahlenkombinationen bei 4 Ziffern ausrechnen, heißt das noch lange nicht, dass man einen Safe knacken oder ein Handy des Partners entsperren will. Obwohl hier auch 4-stellige Zahlen zum Zuge kommen, so wie bei PINs und ähnlichem.

Manchmal braucht man solche Informationen auch für den Mathematikunterricht in der Schule oder möchte dem Ganzen aus reinem Interesse auf den Grund gehen.

Man kann die Antwort ganz schnell und ohne große Erklärung geben: 10.000. Es gibt 10.000 Zahlenkombinationen bei 4 Ziffern.

Doch wie genau kommt man auf diese Lösung?

Rechenweg und Voraussetzungen

Die Voraussetzungen zum Berechnen der Zahlenkombinationen bei 4 Ziffern sind wie folgt: Man muss davon ausgehen, dass alle Zahlen zwischen 0 und 9 möglich sind. 10 ist hier keine Option, da die 10 alleine schon eine Zahl aus zwei Ziffern ist.

Alle Ziffern dürfen doppelt, dreifach oder vierfach vorkommen. Das heißt, dass 1111 möglich ist. Auch Spiegelformen gelten als eigene Kombination. 1234 ist also nicht dasselbe wie 4321, sondern eine komplett neue Kombination.

Für jede einzelne Stelle, also Ziffer, gibt es zehn Möglichkeiten, also 0-9.
Die höchstmögliche Kombination aus Ziffern ist 10 hoch 4.

Das heißt, dass man daraus folgende Rechnung erhält:

10 x 10 x 10 x 10 = 10 000

Wer möchte, der kann sich natürlich auch ein Blatt Papier und einen Stift nehmen und alle Variationen aufschreiben und zählen. 0001, 0002 und so weiter. Doch das ist viel zu viel Arbeit, weshalb diese Rechnung viel praktischer ist.

Wann wird eine Zahlenkombination aus vier Ziffern eigentlich gebraucht?

Wie schon erwähnt, benötigen viele Schüler:innen im Matheunterricht Rechenkenntnisse mit vier Ziffern. Es bleibt also nicht lange beim 1+1 oder 1×1. Irgendwann müssen Schüler:innen lernen, mit größeren Zahlen umzugehen. So gibt es in den Mathebüchern immer abhängig von der Jahrgangsstufe, Rechnungen wie diese:

1784 + 2798 =

Wer Lust hat, rechnet die Plusaufgabe aus. Was hier bereits schon verraten werden kann, ist, dass das Ergebnis aus vier Ziffern besteht.

8950 + 2114 =

Auch diese Aufgabe können Schüler:innen jetzt sofort lösen und werden feststellen, dass das Ergebnis aus mehr als vier Ziffern besteht.

1000 x 10 =

In dem Fall besteht keine Zahl aus vier Ziffern, dafür aber das Ergebnis, wetten? Nun dürfte jeder verstanden haben, was damit gemeint ist, in der Mathematik Zahlen mit vier Ziffern zu verwenden. Wo werden Kombinationen aus vier Ziffern denn noch benötigt im Alltag?

Tresor knacken – da war doch was

Ja, es ist gut möglich, dass der Tresor mit einem Zahlencode gesichert ist und dass der Code genau aus vier Ziffern besteht. So einfach ist das natürlich nicht den Code zu knacken. Es kommt darauf an, ob es sich beim Tresorbesitzer um eine Person handelt, die man kennt oder nicht. Ist es beispielsweise ein Bekannter oder gar Angehöriger, dessen Tresor man knacken muss, weil dieser den Code vergessen hat, dann ist es auch keine Straftat dabei behilflich zu sein.

In dem Fall sollte man klassische einfache Kombinationen wie diese hier versuchen:

0000
1111, 2222, 3333, 4444, 5555, 6666, usw.
1234
4321
1346
6431
1379
9731

Lässt sich mit keiner dieser Zahlenkombinationen aus vier Ziffern der Tresor öffnen, dann ist es vielleicht das Geburtsdatum des Besitzers. Viele nehmen die ersten beiden Ziffern des Geburtstages kombiniert mit den zwei Ziffern des Geburtsmonats. Ist der Geburtstag der 5. eines Monats, dann ist vor der 5 eine 0 zu setzen. Das trifft auch bei Monaten mit nur einer Ziffer zu. Andere verwenden hingegen das Geburtsjahr, zum Beispiel 1965. Lässt sich der Tresor auch dann noch nicht öffnen, ist eine Fachfirma damit zu beauftragen.

Smartphone Code vergessen

Trotz Face-ID oder Touch-ID nutzen noch immer viele Smartphone-Besitzer einen Zahlencode, um den Sperrbildschirm zu entsperren. Der wird bei Verwendung von Touch- oder Face-ID nur dann benötigt, wenn das Smartphone die ID nicht identifizieren kann.

Wer seinen Code vergisst, steht bei den hochwertigen Modellen vor einem ernst zu nehmenden Problem. Doch bevor der Notdienst beansprucht wird, um das Telefon vollständig zurückzusetzen, sollten Besitzer in Ruhe nachdenken. Waren es wirklich nur vier Ziffern, denn neue Geräte lassen auch mehr als nur vier Ziffern zu.

Am besten gehen Smartphone-Besitzer wie beim Tresor vor und probieren die üblichen einfachen Zahlenkombinationen. Erst wenn das nicht funktioniert, gilt es, die Geburtstage aller Verwandten, sich selbst und Haustiere eingeschlossen, durchzuprobieren. Vielleicht ist es auch der Hochzeitstag oder als Andenken an einen geliebten Menschen, dessen Todestag.

Mobile Schlösser und Smart-Home-Kombinationen

Codes gehören zum Sicherungssystem unseres Lebens. Smartphone-Sperre, Rad- und Türschloss sind typische Sicherungssysteme, die zum Alltag gehören. Wer den Zahlencode seines Radschlosses nicht mehr weiß, muss sich keine allzu großen Sorgen machen, wenn ein Bolzenschneider im Haus ist, mit dem sich das Schloss knacken lässt.

Wer den Zugangscode für das Türschloss hingegen vergisst, kann mit einer weiteren Sicherheitsabfrage das Problem digital lösen. Die Anbieter ermöglichen über ihre jeweilige App das Generieren eines neuen Codes. Damit wird der alte Code hinfällig und ab jetzt heißt es sich die vier Ziffern der Zahlenkombination gut zu merken.

PIN der Bankomatkarte

Mit der Bankomat– oder Kreditkarte erhalten Kunden einen vierstelligen PIN zugeschickt. Einige Banken ermöglichen den Kunden, den Code selbst zu bestimmen, in der Hoffnung, dass diese sich ihre jeweiligen Codes besser merken. Selbst bei einem Wechsel der Bankkarte bleibt der bisherige Code bestehen. Eine neue PIN wird nur möglich, wenn der Kunde selbst darauf besteht und die generiert.

Niemals ist die PIN zusammen mit der Bankkarte aufzubewahren, denn das erleichtert den Dieben oder Findern den Zugang zum Bankkonto. Verlorene Bank- und Kreditkarten sind umgehend sperren zu lassen, damit niemand etwas mit den vier Ziffern der Zahlenkombination anfangen kann.

Hat dir der Beitrag gefallen?